Überspringen zu Hauptinhalt
Barmer-RetroBrain_01
RetroBrain R&D Logo

Presseportal

Informationen für Presse und Medien

Mehr Informationen

Auf Basis der Ergebnisse zu präventiven und gesundheitsförderlichen Aspekten durch therapeutisch-computerbasierte Trainingsprogramme in (teil-) stationären Pflegeeinrichtungen haben die BARMER und die RetroBrain R&D GmbH ein weiteres Präventionsprojekt nach §5 SGB XI gestartet, um einen bundesweiten Einsatz des Angebots zu prüfen.

Dies wurde erneut durch die Humboldt-Universität zu Berlin, die Alice-Solomon-Hochschule und die AG Alter & Technik der Charité Universitätsmedizin Berlin wissenschaftlich begleitet. Ziel war es, die Ergebnisse der ersten Projektphase in einem bundesweiten Roll-out durch wissenschaftliche Begleitung zu bestätigen und weitere Fragestellungen zu vertiefen. Darüber hinaus wurden vor dem Start des Projektes die bereits evaluierten Spielmodule gendergerecht angepasst sowie neue gendergerechte therapeutische Trainingsprogramme entwickelt und angeboten.

Die Verhältnisprävention stand hier stärker im Vordergrund, um nachhaltige Strukturen in den Pflegeeinrichtungen zu fördern. Ab Mai 2019 nahmen bundesweit insgesamt 101 (teil-)stationäre Pflegeeinrichtungen daran teil.

RetroBrain R&D entwickelt seit 2014 therapeutisch-präventiv wirksame Videospiele für gesunde und von Demenz, Parkinson und Schlaganfall betroffene Seniorinnen und Senioren.
Das interdisziplinäre Team entwickelte und etablierte als erstes die eHealth Lösung memore. Diese Spielekonsole gilt seit 2015 als „a benchmark in the therapeutic gamification industry“ (LIFT Basel).

Die Spielekonsole memore des Digital Health StartUp RetroBrain R&D GmbH wurde von erfahrenen Experten aus Wissenschaft, pflegerischer Praxis und Spieleentwicklung konzipiert. Die memoreBox kann an jeden Fernseher angeschlossen und mit Hilfe einer Kinect-Kamera über Gestensteuerung bedient werden. Es handelt sich um eine Zusammenstellung von therapeutischen Gesundheitstrainings, wie z. B. Tanzen, Singen, Kegeln, Tischtennis, Motorrad- oder Briefträgerfahren, die durch Bewegung, Spiel und Spaß die präventiven und gesundheitsfördernden Fähigkeiten der Seniorinnen und Senioren stärken können.

Die Trainings integrieren verschiedene therapeutisch-präventiv-rehabilitativ wirksame Elemente, die unter anderem aus Erkenntnissen der Geriatrie, der Neuropsychologie sowie der Physio- und Musiktherapie entwickelt wurden.

memore wird neben dem aktuellen Pilotprojekt u. a. bereits an der Charité Berlin (gefördert durch die Stiftung Charité) und am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (gefördert durch die Freien und Hansestadt Hamburg) wissenschaftlich evaluiert.

Medienstimmen